Was läuft?

AH Turnierzweiter ohne Gegentor

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Beim Kirchehrenbacher AH-Turnier konnte die Gloria mit einer guten Leistung aufwarten und verpasste nur unglücklich den Turniersieg. Wie in den Vorjahren standen sich 6 Mannschaften zunächst in zwei Dreiergruppen gegenüber.

Die Gloria hatte mit der DJK Hallerndorf und dem SV Pretzfeld zwei alte Bekannte zugelost bekommen. Das Auftaktmatch gegen Hallerndorf war dann eine relativ klare Angelegenheit. Von Beginn an dominierten die Glorianer und erspielten sich eine Reihe vielversprechender Torchancen, von denen Reini Steinbrecher nach Zuspiel von Jochen Schaupert dann auch folgerichtig eine zum Führungstreffer nutzte. Hallerndorf kam kaum vor das von Andy Schmitt gehütete Gloria-Tor. Matze Kapp war es vorbehalten, mit seinem überlegt herausgespielten Tor das 2:0 zu erzielen und den Deckel auf die Partie zu machen.

Nachdem Pretzfeld die Hallerndorfer mit 4:1 deklassiert hatte, musste die Gloria gewinnen, um das Endspiel zu erreichen. Erneut Reini Steinbrecher brachte die Gloria in Führung, als er einen Pass von Matze Kapp mit der Hacke am verdutzten SV-Torsteher Güttler vorbei veredelte. Im Gegenzug entschied der ausgezeichnet leitende Reinhold Marsching nach einem Foulspiel und Videobeweis (!) auf Strafstoß gegen die Gloria, doch Andy Schmitt parierte den von Arif Tosun getretenen Achtmeter glänzend. Ein flach geschossener, direkter Freistoß von Matze Kapp fand an Freund und Feind vorbei das Ziel ins Pretzfelder Tor, damit war die Messe gelesen. Zwei klare Siege, 4:0 Tore – die Gloria war gut gerüstet für das Finale gegen die alten Rivalen aus Leutenbach.

In den 2x10 Minuten zeigte sich die Gloria erneut feldüberlegen, doch blieb ihr genauso ein Torerfolg versagt wie dem Kontrahenten vom Fuße des Walberlas. So musste nach dem 0:0 das Achtmeterschießen über den Turniersieg entscheiden. Nachdem Matze Kapp, Daniel Dörfler und Marc Werner wie auch die Leutenbacher sicher verwandelten, leistete sich Peter Kapp einen Fehlschuss (vermutlich wegen Unebenheit des Platzes) und so musste die Gloria am Ende äußerst unglücklich mit 3:5 die Segel streichen.

In der von Bernd Marsching vorgenommenen Siegerehrung durfte sich die Gloria dann auch über einen gut gefüllten Korb mit flüssigen und nichtflüssigen Spezialitäten freuen und auch einen Ball mit nach Hause nehmen. Insgesamt gebührt den Kirchehrenbachern wieder einmal Dank für das hervorragend organisierte Turnier, zu dem wir auch im nächsten Jahr gerne wieder kommen – sofern wir eingeladen werden ;-)

AH in Kirchehrenbach

Aufstellung: Andy Schmitt – Daniel Dörfler, Marc Werner, Peter Kapp, Matthias Kapp, Reinhold Steinbrecher, Jochen Schaupert, Patrick Friepes