Was läuft?

Baiersdorf ist abgezockter

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Vergangenen Mittwoch gastierte der Aufstiegsfavorit aus Baiersdorf der Kreisklasse 2 bei der Gloria.

Das Spiel gestaltete sich schnell und intensiv, wobei vor allem in der der ersten Halbzeit kein größerer Unterschied zu sehen war. Möglichkeiten boten sich auf beiden Seiten, aber die erste Halbzeit blieb torlos. Während Baiersdorf spielerisch gut agierte, hielt die Gloria mit Kampf und Laufbereitschaft dagegen.

In Halbzeit zwei startete Baiersdorf dann besser und Lee konnte sich im Kopfballduell mit Daniel Erlwein durchsetzen und erzielte so die Führung. Danach war die Gloria gewillt den Ausgleich zu erzielen. Sebastian Vollmeier scheiterte einmal mit einem klasse Schuss am Querbalken und danach schloss er etwas überhastet ab. Auch Daniel Erlwein hätte nach einem Eckball den Ausgleich erzielen können (müssen), aber sein Abschluss ging über das Tor. Die Gäste nutzten ihre Chancen besser und Palupski konnte auf 0:2 stellen per Abstauber. Erneut Palupski erzielte aus der Drehung per Flachschuss das 0:3 binnen drei Minuten. Damit war das Spiel entschieden und die Gäste ließen nun Ball und Gegner laufen.

Am Ende kein unverdienter Sieg der Baiersdorfer, aber hier war die abgezockte Art vor dem Tor der entscheidende Unterschied.

Das nächste Spiel ist ebenfalls ein Heimspiel und zwar am 08.04.2018 gegen den ATSV Forchheim. Das Spiel ist für uns bereits ein „Alles oder Nichts“ Spiel und zudem könnte man die Rote Laterne an den direkten Gegner abgeben. Anstoß dieser wichtigen Partie ist um 15 Uhr im Waldstadion.

Aufstellung der Gloria: 

Stefan Sponsel

Philipp Langmar, Daniel Böhm, Tobias Sebald

Fabio Wernsdörfer, Daniel Erlwein, Simon Dimter, David Schlenz

Sebastian Vollmeier, Rene Schrettenbrunner Dominic Amon©

Eingewechselt:

68. Minute: Christopher Ott
75. Minute: Manuel Backof
83. Minute: Andreas Dörfler