Was läuft?

Zwei Punkte verloren

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Am Sonntag war es soweit, das Kellerduell ATSV Forchheim gegen die heimische Gloria aus Weilersbach fand statt und es sollte eine zähe Partie werden, bei der am Ende wieder einmal zu wenig für uns herausspringen sollte.

Zwei Dicke Chancen hatte die Gloria zu Beginn, zuerst köpfte Daniel Erlwein freistehend am Fünfmeterraum knapp vorbei und danach schoss Dominic Amon flach ins Eck, aber dieses Mal zeigte der Keeper des ATSV eine Glanzparade. Der ATSV zeigte sich da effektiver und Baumann schloss „blind“ aus der Drehung ab und der Ball passte genau ins Eck. Das 1:1 fiel dann etwas glücklich als Keeper Mechler (bedrängt von Sebastian Vollmeier) den Ball durch die Hosenträger ließ und unsere Nummer 7 nur noch abstauben musste.

In Halbzeit zwei war die Gloria zunächst druckvoll und so konnte sich dann Daniel Erlwein durchsetzen, steckte durch zu Dominic Amon, der alleine auf das Tor zulief und im Strafraum gelegt wurde. Doch statt Rot für den „letzten Mann“ und Elfmeter, gab es nichts und dass Spiel lief einfach weiter… dies war sicherlich der größte Aufreger der Partie. Als dann auch noch unsere Torjäger Sebastian Vollmeier die „Schrettenbrunner-Flanke“ nicht in das leere Tor drücken konnte, war klar, dass das heute nicht einfach wird mit dem Dreier. Die beste Chance kurz vor Abpfiff hatte dann Rene Schrettenbrunner, aber dieser traf bei einer flachen Ecke den Ball im Fünfmeterraum nicht.

Am Ende des Tages bleibt ein 1:1, was definitiv zu wenig ist und auch die Leistung der Mannschaft allgemein war heute nicht zufriedenstellend. Am kommenden Mittwoch, den 11.04.2018, gastiert der ungeschlagene Tabellenführer aus Langensendelbach bei der Gloria, die mittlerweile zum Siegen verdammt ist.

 

Aufstellung der Gloria:

Stefan Sponsel

Philipp Langmar, Kevin Erlwein, Tobias Sebald

Christopher Ott, Daniel Erlwein ©, Daniel Böhm, David Schlenz

Sebastian Vollmeier, Rene Schrettenbrunner, Dominic Amon

Eingewechselt:

39. Minute: Fabio Wernsdörfer
71. Minute: Simon Dimter

Geschrieben von: Daniel Erlwein

   

Flyer der Kampfkunstabteilung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Der neue Flyer der Kampfkunstabteilung steht ab sofort unter Downloads zur Verfügung.

Geschrieben von: Thomas Wernsdörfer

   

Baiersdorf ist abgezockter

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Vergangenen Mittwoch gastierte der Aufstiegsfavorit aus Baiersdorf der Kreisklasse 2 bei der Gloria.

Das Spiel gestaltete sich schnell und intensiv, wobei vor allem in der der ersten Halbzeit kein größerer Unterschied zu sehen war. Möglichkeiten boten sich auf beiden Seiten, aber die erste Halbzeit blieb torlos. Während Baiersdorf spielerisch gut agierte, hielt die Gloria mit Kampf und Laufbereitschaft dagegen.

In Halbzeit zwei startete Baiersdorf dann besser und Lee konnte sich im Kopfballduell mit Daniel Erlwein durchsetzen und erzielte so die Führung. Danach war die Gloria gewillt den Ausgleich zu erzielen. Sebastian Vollmeier scheiterte einmal mit einem klasse Schuss am Querbalken und danach schloss er etwas überhastet ab. Auch Daniel Erlwein hätte nach einem Eckball den Ausgleich erzielen können (müssen), aber sein Abschluss ging über das Tor. Die Gäste nutzten ihre Chancen besser und Palupski konnte auf 0:2 stellen per Abstauber. Erneut Palupski erzielte aus der Drehung per Flachschuss das 0:3 binnen drei Minuten. Damit war das Spiel entschieden und die Gäste ließen nun Ball und Gegner laufen.

Am Ende kein unverdienter Sieg der Baiersdorfer, aber hier war die abgezockte Art vor dem Tor der entscheidende Unterschied.

Das nächste Spiel ist ebenfalls ein Heimspiel und zwar am 08.04.2018 gegen den ATSV Forchheim. Das Spiel ist für uns bereits ein „Alles oder Nichts“ Spiel und zudem könnte man die Rote Laterne an den direkten Gegner abgeben. Anstoß dieser wichtigen Partie ist um 15 Uhr im Waldstadion.

Aufstellung der Gloria: 

Stefan Sponsel

Philipp Langmar, Daniel Böhm, Tobias Sebald

Fabio Wernsdörfer, Daniel Erlwein, Simon Dimter, David Schlenz

Sebastian Vollmeier, Rene Schrettenbrunner Dominic Amon©

Eingewechselt:

68. Minute: Christopher Ott
75. Minute: Manuel Backof
83. Minute: Andreas Dörfler

Geschrieben von: Daniel Erlwein

   

Emotionales Spiel mit bitterem Ausgang

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Beim ASV Höchstadt trat unsere Gloria vergangenes Wochenende an, welche in der Tabelle auf dem sechsten Platz stehen.

Das Spiel begann und die Heimelf hatte auf ihrem B-Platz zunächst etwas Oberwasser ohne aber gefährlich zu werden. Dann kam die 15. Spielminute und bereits in der Anfangsphase zückte der Schiedsrichter zweimal Rot gegen unsere Mannschaft. Julian Dangel sah glatt Rot für ein Foulspiel (hier hätte es auch Gelb getan) und unser Kapitän Markus Nagengast sah ebenfalls glatt Rot, weil er sich wegen der Schiedsrichter Entscheidung aufregte. Es waren also noch 75 Minuten zu spielen und das in doppelter Unterzahl, 9 gegen 11. Kurz darauf konnte Sebastian Vollmeier uns nach einer Freistoßflanke in Führung bringen. Auch danach war es ein ausgeglichenes Spiel und die Heimelf wusste nichts mit ihrer doppelten Überzahl anzufangen. Dominic Amon scheiterte dann in aussichtsreicher Position knapp, aber kurz vor der Pause erhöhte Simon Dimter per Elfmeternachschuss auf 2:0 für die Gloria. Zur Pause schien die Sensation möglich.

Weiterlesen: Emotionales Spiel mit bitterem Ausgang

Geschrieben von: Daniel Erlwein

   

Seite 5 von 6